Die Silber Anlage

Die Anlage in Silber ist sehr gefragt

Silber ist ein aussichtsreiches Edelmetall, welche aufgrund einer hohen Nachfrage in den kommenden Jahren stark an Wert gewinnen kann. Die Silber Anlage ist daher nicht nur für Großinvestoren, sondern auch für Kleinanlage interessant, die eine Anlage in Silber sowohl über Silbermünzen wie auch über Silberbarren tätigen können.

Silber als Geldanlage

Mit der Silberanlage von steigenden Silberpreisen profitieren

Silber ist als Geldanlage bereits seit einigen Jahren gefragt. Ähnlich wie Gold verfügt Silber über ein enormes Wachstumspotenzial, das jetzt auch Privatanleger für ihr Investment nutzen können. Silber ist sogar noch aussichtsreicher. Der Preis für Silber orientiert sich nämlich in erster Linie an der Nachfrage nach dem glänzenden Edelmetall. Diese Nachfrage ist nicht nur von Anlegern vorhanden, sondern auch von zahlreichen Industriezweigen, in denen Silber mittlerweile eingesetzt wird. Das Silberangebot jedoch kann kaum mehr ausgeweitet werden, denn Silber steht als Edelmetall nur in begrenzten Mengen zur Verfügung. Zudem ist die Förderung mittlerweile enorm teuer. Dies alles führte dazu, dass die Silber Wertentwicklung in den vergangenen Jahren stark nach oben zeigte. Auch für die Zukunft gehen Experten von weiter steigenden Silberpreisen aus, die die Silber Anlage noch attraktiver werden lassen. Privatanleger, die heute einen Teil ihres Geldes investieren und Silber als Geldanlage nutzen, können dann bei gestiegenen Kursen wieder verkaufen und mit ihrer Silberanlage eine attraktive Rendite erzielen, die über der Rendite aktueller Geldanlagen liegt. Zudem investieren sie heute in Sachwerte, die in eventuellen Krisenzeiten wertbeständig sind und so für den Erhalt des Kapitals sorgen.

Anlagesilber

Die Silberanlage in Form von Barren und Münzen

Privatanleger, die Silber kaufen wollen, haben heute eine große Auswahl an unterschiedlichem Anlagesilber, welches individuell genutzt werden kann. Besonders schön anzusehen sind beispielsweise Silbermünzen wie die Münze der Wiener Philharmoniker oder der Kookaburra, die aus reinem Silber bestehen und von einer positiven Wertentwicklung profitieren können. Aber auch Silberbarren bestehen aus reinem Silber, so dass Anleger auch mit ihnen von steigenden Kursen profitieren und ihr Geld sicher anlegen können. Beide Varianten werden in unterschiedlichen Größen gefertigt, so dass die Wünsche von Kleinanlegern ebenso erfüllt werden können wie die Wünsche von Großinvestoren. Im Vergleich zu Münzen weisen Barren allerdings einen deutlich geringeren Prägeaufwand auf, wodurch sie leicht günstiger gekauft werden können. Münzen hingegen werden in Deutschland mit dem vergünstigten Mehrwertsteuersatz von nur 7 Prozent verkauft, so dass auch hier Einsparungen möglich sind.

In beiden Fällen richten sich die Preise von Silberbarren und Silbermünzen nach dem Silberpreis, der an den Weltbörsen ermittelt wird. Steigt der Preis, werden auch Barren und Münzen teurer, so dass sich ein Verkauf lohnt. Sinkt der Silberkurs hingegen, ist dies ein idealer Zeitpunkt, um in Silber zu investieren und das Geld in Edelmetallen anzulegen.